Lamborghini ist stärker denn je aufgestellt

Automobili Lamborghini schließt das Jahr 2021 mit einem Rekord ab: 8405 Fahrzeuge wurden weltweit ausgeliefert – das beste Jahr in der Geschichte des Unternehmens darstellt. Dank einer gezielten Wachstumsstrategie stiegen die Verkaufszahlen im Vergleich zu 2020 um 13 Prozent. „Dieser Rekord bestätigt uns in vier Punkten: der Solidität unseres strategischen Plans, dem hervorragenden internationalen Ruf unserer Marke, der Kompetenz und Leidenschaft unserer Mitarbeiter und der außerordentlichen Professionalität und Dynamik unserer 173 Händler in 52 Märkten, die in einer schwierigen und unsicheren Zeit weiter gemeinsam mit uns investiert haben“, sagt Stephan Winkelmann, Vorsitzender und CEO von Automobili Lamborghini.

In allen Regionen, in denen Lamborghini vertreten ist, wurden zweistellige Zuwachsraten erzielt: Amerika (plus14 Prozent), Asien-Pazifik (plus 14 Prozent) und EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika, plus 12 Prozent). Was die einzelnen Märkte betrifft, behaupten die USA ihre Spitzenposition (2.472 Fahrzeuge, plus 11 Prozent), während China den zweiten Platz einnimmt (935, plus 55 Prozent), folgt Deutschland mit 706 Autos (plus 16 Prozent). Bei den Modellen behält der SUV Urus mit 5021 ausgelieferten Fahrzeugen seinen Spitzenplatz, gefolgt vom Huracán. 

Die Verkaufsaussichten bleiben dank eines umfangreichen Auftragsbestands, der bereits fast die gesamte für 2022 geplante Produktion abdeckt, auch im neuen Jahr positiv. Der Plan von Lamborghini für das bevorstehende Jahr umfasst vier neue Produkte, die in den nächsten zwölf Monaten enthüllt werden sollen.

Winkelmann fügt hinzu: „Wir sind stärker denn je aufgestellt und bereiten uns auf eine Phase tiefgreifender Veränderungen vor, die uns in eine noch nachhaltigere Zukunft führen wird. Im Jahr 2022 werden wir unser Bestes geben, um die aktuellen Ergebnisse zu konsolidieren und uns auf die Ankunft unserer künftigen Hybridpalette ab 2023 vorzubereiten.“

Lamborghini stellte 2021 auch seine zukünftige Elektrifizierungsstrategie vor. „Direzione Cor Tauri“ lautet der Name des Fahrplans, der das Unternehmen durch die Dekarbonisierung seiner zukünftigen Modelle und des Standorts Sant‘Agata Bolognese führen wird – in Einklang mit der ökologischen Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens. Mehr als 1,5 Milliarden Euro werden über einen Zeitraum von vier Jahren in Investition fließen, die darin gipfelt, dass Lamborghini im Jahr 2023 sein erstes Hybrid-Serienmodell auf den Markt bringt. Bis Ende 2024 soll die gesamte Produktpalette elektrifizieren sein, mit dem Ziel, die CO2-Emissionen ab 2025 um 50 Prozent zu senken. In der zweiten Hälfte des Jahrzehnts soll dann ein viertes vollelektrisches Modell aus dem Hause Lamborghini seine Premiere feiern.