Beliebter Pick-up Ford Ranger

10-Gang-Automatik und elektronisch gesteuerten permanenten Allradantrieb

Ford erweitert mit den beliebten Limited- und Wildtrak-Versionen des neuen Ranger sein Angebot. Die jüngste Generation der erfolgreichsten Pick-up-Baureihe Europas hat mit der von Ford Performance entwickelten Top-Version Raptor die Pflöcke bereits eingeschlagen – der neue Ranger Raptor soll bereits noch in diesem Jahr ausgeliefert. Im Frühjahr 2023 kommen dann mit dem Limited und dem Wildtrak die beiden „zahmeren Varianten“ des Pick-ups auf den deutschen Markt – jeweils serienmäßig mit viertüriger Doppelkabine. Die Preisliste beginnt für den Ford Ranger Limited mit 6-Gang-Schaltgetriebe bei 52.467 Euro, der Ford Ranger Wildtrak inklusive 6-Gang-Automatik kostet 56.513 Euro.

 

Es stehen zwei Turbodiesel-Motoren zur Verfügung: ein 2,0 Liter-Vierzylinder (Limited und Wildtrak) und ein 3,0 Liter-Sechszylinder (Wildtrak). Der Vierzylinder-Turbodiesel leistet 170 PS (125 kW), der wahlweise mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Gang-Automatikgetriebe lieferbar ist. Den Kraftfluss an die Räder übernimmt ein elektronisch geregeltes Antriebssystem, das auch während der Fahrt von Hinterradantrieb (2WD) auf 4×4-Antrieb umschalten kann. Daneben gibt es den 2,0-Liter Turbodiesel mit 205 PS (151 kW) und den kraftvollen 3,0 Liter V6-Diesel (Bi-Turbo) mit 240 PS (177 kW) jeweils in Kombination mit einem 10-Gang-Automatikgetriebe und einem elektronisch gesteuerten permanenten e-4WD-Allradantrieb.

 

Praktisch ist, dass der Fahrer zahlreiche Fahrer-Assistenz- und Sicherheitssysteme des neuen Ford Ranger direkt über das üppig dimensionierte Digital-Display des Instrumententrägers steuern und kontrollieren kann. Die Bildschirm-Diagonale von 12 Zoll ist die größte im Wettbewerbsumfeld. Der Touchscreen im Bereich der Mittelkonsole ist dem innovativen Kommunikations- und Entertainmentsystem der neuesten Generation integriert.


   DAS MAGAZIN.

MARKEN • MODELLE • MOBILITÄT ERLEBEN

[carousel_slide id='86435']