Dacia trifft den Nerv der Zeit

Traditionell mit guten Preis-Leistungs-Verhältnis

Erneut starke Zahlen bei Dacia in Deutschland: Im September 2022 stiegen die Neuzulassungen der Marke mit 5.119 Fahrzeugen um 71,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat an. Insgesamt legten die Dacia Verkäufe in den ersten drei Quartalen 2022 gegenüber 2021 um 47,9 Prozent auf 41.221 Fahrzeuge zu. Damit ist Dacia die weiterhin wachstumsstärkste Marke in Deutschland. Meistgekauftes Modell in den ersten neun Monaten 2022 war mit 13.267 Einheiten der Kleinwagen Sandero – 85 Prozent der Fahrzeuge gingen an private Käufer. Die Nummer zwei in der Dacia Zulassungstabelle mit 11.543 Fahrzeugen war das SUV-Modell Duster.

 

Die diesjährige Steigerung der Zulassungen um nahezu 48 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zeigt, dass wir mit der Ausrichtung der Marke Dacia und dem Modellangebot komplett richtig liegen und den Nerv der Zeit treffen“, sagt Thilo Schmidt, Managing Director Dacia Deutschland, „und unsere Fahrzeuge sind klar positioniert, verfügen traditionell über das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem Markt.“

 

Viele Dacia Kunden haben sich für umweltfreundlichen Antriebe wie Autogas entscheiden. Die bivalenten Eco-G Antriebe können sowohl mit Autogas als auch mit Benzin betrieben werden. Die Vorteile des umweltfreundlichen Flüssiggasantriebs, auch LPG (Liquefied Petroleum Gas) genannt, sind: bis zu 13 Prozent weniger CO2-Emissionen, kein Ausstoß von Rußpartikeln, niedrigere Kraftstoffkosten und bei vollem Benzin- und Autogastank bis zu 1.300 Kilometer Reichweite. Weiterer Grund für die guten Zahlen bei Dacia: Die rumänische Marke glänzte entgegen dem Markttrend mit kurzen und transparenten Lieferzeiten. Gründe hierfür waren die vorausschauende Teilelogistik und der ausgeklügelte Produktionsprozess, so dass Dacia den Mangel an Halbleitern abfedern konnte.


   DAS MAGAZIN.

MARKEN • MODELLE • MOBILITÄT ERLEBEN

[carousel_slide id='86435']