Der e-up! ist wieder am Start

Kleiner City-Flitzer für den Einstieg in die E-Mobilität 

Die Erfolgsgeschichte des e-up! kann weitergehen: Jetzt ist der vollelektrische Kleinwagen wieder bestellbar. Für viele Kunden bedeutete das Erfolgsmodell von Volkswagen den Einstieg in die E-Mobilität. Die Vorteile des Cityspezialisten sind das Platzangebot für vier Personen und eine solide Reichweite. Der ab sofort bestellbare e-up! Style „Plus“ verfügt über einen E-Antrieb mit einer Leistung von 61 kW, dies entspricht 83 PS. Neben seinen dynamischen Fahreigenschaften, unter anderem dank seines hohen Drehmoments von 210 Nm, empfiehlt sich der e-up! mit seinem geringen Verbrauch von 12,7 kWh auf 100 Kilometern. Seine maximale Reichweite soll bis zu 258 Kilometer betragen. 

Die etwa 35 Kilometer, die ein Pendler jeden Tag durchschnittlich zur Arbeit und zurück fährt, bewältigt der kompakte City-Flitzer ohne Nachladen sieben Mal nacheinander. Und auch eine Tour von Frankfurt nach Köln kann der e-up! ohne Zwischenstopp schaffen. Wenn der Akku leer ist, lässt er sich in einer Stunde mit Gleichstrom zu 80 Prozent wieder aufladen – der dafür benötigte CCS-Ladeanschluss gibt es serienmäßig. Kurz ist die Ladezeit des 32,2-kWh-Batteriesystems: Bei 40 kW DC-Ladeleistung reichen 60 Minuten, um die Akkus wieder zu 80 Prozent aufzuladen. Mit Wechselstrom dauert die eine 80 Prozent Ladung mit 7,2 kW Leistung etwas länger als vier Stunden. 

Der Kleinwagen ist neben der CCS-Ladedose für schnelles Laden serienmäßig auch mit dem Spurhalteassistenten „Lane Assist“, der Klimaanlage „Climatronic“, dem Multifunktionslenkrad in Leder und den 15-Zoll-Leichtmetallrädern ausgestattet. Der Preis liegt bei 26.895 Euro vor Abzug der Umwelt- und Innovationsprämie in Höhe von 9.570 Euro. Damit ergibt sich aktuell für den e-up! ein Kaufpreis von 17.325 Euro. 

Der e-up! wurde bis heute weltweit mehr als 80.000-mal verkauft und erreichte im Jahr 2021 Platz zwei der Zulassungen vollelektrischer Fahrzeuge in Deutschland.

Das Fahrzeug hatte sich in den vergangenen Jahren zu einem absoluten Verkaufsschlager entwickelt. In der Folge stiegen die Lieferzeiten auf bis zu 16 Monate. Ende 2020 nahm Volkswagen daher für den e-up! keine Bestellungen mehr an. Die Produktion zur Abarbeitung des Bestellbestandes lief auch 2021 weiter. Daher rangierte der e-up! im vergangenen Jahr mit rund 30.800 Auslieferungen markenübergreifend auf Rang zwei der beliebtesten Elektrofahrzeuge in Deutschland. Nachdem der Bestellbestand jetzt erfolgreich abgebaut wurde, ist das Modell aus dem Segment unterhalb des ID.3 nun wieder bestellbar.