Der Maßstab im SUV-Segment

Mercedes-Benz liefert neuen GLC als Plug-in-Hybrid oder Mildhybrid

Der neue Mercedes-Benz GLC ist ausschließlich als Hybrid erhältlich: Entweder als Plug-in-Hybrid oder als Mildhybrid mit 48-Volt-Technik und integriertem Startergenerator. Die Plug-in-Hybride soll eine Reichweite von mehr als 100 Kilometern bieten – damit will der GLC neue Maßstäbe im Segment der allradgetriebenen SUV setzen. Mit Mildhybrid (48V) und Plug-in-Hybrid (PHEV) werden jeweils zwei Benziner und ein Diesel angeboten. Zur Serienausstattung aller GLC Modelle gehört das 9-Stufen-Automatikgetriebe. Dieses ist für die Adaption des integrierten Starter-Generator (ISG) weiterentwickelt: Der Elektromotor und die Leistungselektronik sind im Getriebegehäuse untergebracht und das Thermomanagement beider Komponenten erfolgt über die Getriebekühlung. Daher entfallen bisher notwendige Leitungen, was Vorteile bei Bauraum und Gewicht bietet.

 

Die konsequente Elektrifizierung des GLC als absatzstärkste Baureihe des Unternehmens leistet einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Bilanz über den gesamten Lebenszyklus. Der neue GLC ist auf dem Weg in eine klimaneutrale Mobilität, wie sie das Ziel der „Ambition 2039“ ist. Zu den technischen Highlights des GLC zählen darüber hinaus Sonderausstattungen wie Digital Light, Hinterachslenkung und neue Assistenzsysteme. Seine Offroad-Eignung unterstreichen Merkmale wie etwa die elektrische Geländefahrt bei den Plugin-Hybriden oder die „transparente Motorhaube“. Nach S-Klasse und C-Klasse erhält auch der neue GLC die zweite Generation des Infotainmentsystems MBUX (Mercedes-Benz User Experience). Der Innenraum wird noch digitaler und intelligenter, denn Hard- und Software haben einen großen Sprung gemacht: Auf den LCD-Bildschirmen erleichtern brillante Ansichten das Steuern von Fahrzeug- und Komfortfunktionen.

 

DAS MAGAZIN.

MARKEN • MODELLE • MOBILITÄT ERLEBEN

 

Ausgabe E-Mobilität Special 2022

SOCIAL MEDIA