Kia präsentiert neuen Sportage auch als Plug-in-Hybrid 

Kia startet mit dem neuen Sportage: Ab Ende Januar wird die neue Generation des Kompakt-SUVs flächendeckend im Handel stehen, Bestellungen sind dort ab sofort möglich. Der SUV-Bestseller der Marke wird in der fünften Generation zum ersten Mal in einer speziell für Europa konzipierten Version angeboten. Eine Premiere innerhalb der Sportage-Modellreihe ist die fast vollständig Hybridisierung: Neben Mildhybrid-Versionen für Benziner und Diesel ist der Sportage erstmals als Plug-in Hybrid erhältlich- die Stecker-Variante des Kia Sportage folgt dann im April 2022. 

Die Preise starten bei 27.790 Euro für den Sportage 1.6 T-GDI in der Basisversion Edition 7. Der serienmäßig bereits umfassend ausgestattete Sportage Plug-in Hybrid kostet 44.390 Euro. Durch die Innovationsprämie von 7.177,50 Euro, die sich aus 4.500 Euro staatlicher Prämie und dem Herstelleranteil von 2.677,50 Euro zusammensetzt, reduziert sich der Preis der Sportage Plug-in Hybrid auf 37.212,50 Euro. Die traditionelle 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie gilt für alle neuen Sportage Varianten. 

Der neue Sportage Plug-in Hybrid ist mit einer Gesamtleistung von 265 PS (195 kW) die Topmotorisierung des SUVs. Der serienmäßig allradgetriebene „Teilzeitstromer“ kann rein elektrisch bis zu 140 Stundenkilometer schnell fahren und lässt sich in nur einer Stunde und 45 Minuten von 10 auf 100 Prozent aufladen. Zudem bietet die Antriebspalette des neuen Sportage zwei Benziner (150 PS/110 kW und 180 PS/132 kW) und einen Diesel (136 PS/100 kW), die jeweils über ein 48-Volt-Mildhybridsystem verfügen. Die Mildhybrid-Varianten sind wahlweise mit Front- oder Allradantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe oder Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) zu haben. 

Wie lang kann Kia den deutschen Kunden noch den konventionellen Antrieb mit Benzin- oder Dieselmotor anbieten? „Wir haben kein Enddatum definiert. Als global tätiges Unternehmen wird Kia weiterhin Verbrenner produzieren und dort anbieten, wo es Sinn macht. Auch unter den Motorhauben von Hybriden und Plug-in Hybriden arbeiten ja Verbrenner“, sagte Thomas Djuren, Geschäftsführer der Kia Deutschland GmbH, gegenüber DIE AUTOSEITEN. 

Durch eine Vielzahl neuer Assistenztechnologien bietet der neue Kia Sportage jetzt umfassende Unterstützung. Zu den neuen Systemen gehören neben den adaptiven Dual-LED-Scheinwerfern Autobahnassistent, Stauassistent, Auspark-Kollisionsvermeidungsassistent, Ausstiegsassistent, Insassenalarm und der für den Plug-in Hybrid erhältliche Remote-Parkassistent.