Ein Neueinsteiger unter den E-Autos  

Der erste rein elektrische Genesis GV60 gibt es in zwei Leistungsstufen 

Mit der Markteinführung des ersten reinen Elektroautos GV60 will die südkoreanische Marke Genesis seinen ehrgeizigen Wachstumskurs fortsetzen. Genesis wurde von Hyundai gegründet und startete im Oktober 2020 in Europa. Der GV60 ist ein wichtiger Neuzugang der Genesis-Familie und ein klares Bekenntnis zur elektrischen Zukunft. Er ist bereits das dritte SUV-Modell und folgt dem gleichen Namensschema wie die bestehenden Genesis Modelle: Das „V“ steht für „Vielseitigkeit“, eine Eigenschaft, die der neue GV60 mit dem GV80 und dem GV70 teilt. Der GV60 will für die spannende elektrifizierte Zukunft von Genesis stehen – repräsentiert das klare Engagement der Marke für ihre Kernwerte. 

Der GV60 basiert auf der Hyundai und Kia Konzern-eigenen Electric-Global Modular Platform (E-GMP) und wurde auf europäischen Straßen über Zehntausende von Kilometern abgestimmt und mit den wichtigsten Wettbewerbern der Klasse verglichen. Die Abnahmefahrten wurden auch auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings durchgeführt. Die 20,8 km lange und kurvenreiche Rennstrecke stellt beispiellose Anforderungen an alle Komponenten des Genesis GV60. 

Herzstück ist eine leistungsstarke elektrische Architektur

Der GV60 wird in zwei Allradvarianten mit je einem Motor an der Vorder-und der Hinterachse angeboten – mit 318 PS (234 kW) oder 435 PS (320 kW). Sie verfügen über eine leistungsstarke 77,4-kWh-Lithium-Batterie, die unter dem Boden der E-GMP-Plattform untergebracht ist. Vorteil: Gutes Platzangebot im Innenraum, niedriger Schwerpunkt und eine ausgewogene Gewichtsverteilung. Die Batterie liefert eine Reichweite von bis zu 470 km und kann mit bis zu 350 kW Leistung aufgeladen werden, so dass in 18 Minuten eine Aufladung von 10 auf 80 Prozent erreicht werden kann. Herzstück ist eine leistungsstarke elektrische Architektur, die das Laden mit 800 V und 400V ermöglicht, ohne dass zusätzliche Komponenten oder Adapter erforderlich sind. Die patentierte Technologie steuert Motor und Wechselrichter, um die Spannung von 400 V auf 800 V zu erhöhen, was unabhängig von der Infrastruktur ein stabiles Laden gewährleistet.

„Der neue GV60 ist ein weiteres Beispiel dafür, wie aus der engen Zusammenarbeit der Ingenieure des Genesis Forschungs-und Entwicklungszentrums im südkoreanischen Namyang mit ihren europäischen Kollegen in Rüsselsheim ein echtes Weltklasseprodukt entspringt.“

Der GV60 kann es auch sportlich angehen lassen: Der spezielle „Drift Mode“ ermöglicht ein betont dynamischeres und sportlicheres Fahrerlebnis. Dieses System wurde für den Einsatz in der kontrollierten Umgebung einer abgesperrten Straße oder Rennstrecke entwickelt und optimiert automatisch die Verteilung der Antriebskraft und die Stabilitätskontrolle, um den Fahrer beim Driften durch Kurven zu unterstützen. Hintergrund: Die Abnahmefahrten wurden auch auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings durchgeführt. Die 20,8 km lange und kurvenreiche Rennstrecke stellt beispiellose Anforderungen an alle Komponenten des Fahrzeugs. 


   DAS MAGAZIN.

MARKEN • MODELLE • MOBILITÄT ERLEBEN

[carousel_slide id='86435']