Im Herbst rein elektrisch fahren 

Volkswagen Nutzfahrzeuge schickt den ID. BUZZ ins Rennen 

Der Vorverkauf des neuen ID. Buzz und des ID. Buzz Cargo ist gestartet. Ob als elektrischer Bus für die Familie, die Freizeit, das Business oder als Lieferfahrzeug für Unternehmen – der Zero-Emission-Allrounder kann jetzt bei allen Volkswagen Nutzfahrzeuge-Händlern in Deutschland bestellt werden. Dabei beträgt der Brutto-Listenpreis ohne Berücksichtigung des Umweltbonus für den fünfsitzigen ID. Buzz Pro 64.581,30. Der ID. Buzz Cargo ist ab 54.430,60 ohne des Umweltbonus zu haben.

Und es gibt weitere finanzielle Vorteile: eine Kfz-Steuerbefreiung von zehn Jahre in Deutschland, deutlich niedrigere Energiekosten durch den Betrieb mit Strom, ein geringerer Wartungsbedarf (keine Ölwechsel, vergleichsweise große Serviceintervalle) und die geringere Versteuerung des Dienstwagens in Deutschland. Die Volkswagen Leasing GmbH bietet ein Leasing ab 661Euro für den ID. Buzz Cargo und 693 Euro für den ID. Buzz Pro an – die ersten ID. BUZZ sollen im Herbst 2022 ausgeliefert werden. 

Serienmäßig stattet Volkswagen Nutzfahrzeuge den ID. Buzz zur Markteinführung mit der bislang größten Batterie der ID. Familie aus. Der Lithium-Ionen-Akku bietet einen Energiegehalt von 77 kWh (82 kWh brutto) und versorgt eine 204 PS (150 kW) starke E-Maschine im Heck mit 310 Nm Drehmoment aus dem Stand heraus. Die Reichweite soll laut Hersteller bis zu 425 Kilometer betragen. An einer DC-Schnellladesäule ist die Batterie von 5 bis 80 Prozent ihrer Kapazität bei einer maximalen Ladeleistung von bis zu 170 kW nach rund 30 Minuten wieder aufgeladen. 

Im ID. Buzz und ID. Buzz Cargo verschmelzen automobilen Trends unserer Zeit zu einem ebenso progressiven wie vielseitigen Bus- und Transporter-Programm: die Elektromobilität, die intelligente Vernetzung der Assistenz- und Informationssysteme, Over-the-Air-Updates der Software und die Kompatibilität mit völlig neuen Mobilitätskonzepten. Die visuelle Klammer um alle diese Parameter bildet das ikonische Exterieur-Design. „Der ID. Buzz bringt viel Sympathie und Nähe zum Menschen wieder zurück auf die Straße“, erläutert Jozef Kabaň, Leiter Volkswagen Design. Und es sind die Proportionen, die den ID. Buzz so einzigartig machen. Der Designer schlägt die Brücke zum Klassiker: „Beim T1 sitze ich quasi auf der Vorderachse – kein vorderer Überhang. Bei aller Sicherheitsrelevanz und Technik hat auch der ID. Buzz super kurze Überhänge.“ 


   DAS MAGAZIN.

MARKEN • MODELLE • MOBILITÄT ERLEBEN

[carousel_slide id='86435']