Japaner feiern das 50-jährige Jubiläum 

Mazda in Deutschland erfolgreich unterwegs  

50 Jahre Mazda in Deutschland – das ist eine von besonderen Modellen geprägte Erfolgsgeschichte. Zur Feier des Marktstarts in Deutschland im Jahr 1972 blickt Mazda in den Monaten auf 50 sogenannten „Mukainada Momente“ zurück, in denen der besondere Weg der Marke immer wieder zum Ausdruck gekommen ist. Mukainada ist der Name des Stadtteils von Hiroshima, in dem Mazda seine Wurzeln hat und bis heute beheimatet ist. Der Name steht stellvertretend für den Challenger-Spirit der Marke. Los geht es unter 50 Jahre Mazda Deutschland mit den ersten Meilensteinen: vom offiziellen Verkaufsstart im November 1972 über historische Verkaufserfolge bis hin zu bedeutenden digitalen Innovationen, bei denen Mazda seiner Zeit voraus war. 

Eine Geschichte der Marke in Deutschland ist natürlich undenkbar ohne ihre Modelle, die das Straßenbild in Deutschland über die vergangenen Jahrzehnte mitgeprägt und auch Markttrends für die Branche gesetzt haben. Mit mehr als 770.000 Einheiten das bis heute meistverkaufte Mazda Modell in Deutschland ist der Kompakt-Klassiker Mazda 323, der vor seiner Weltpremiere 1977 den ultimativen Härtetest absolvierte. Von Hiroshima zur IAA in Frankfurt durchquerte er 13 Länder in 30 Tagen und legte 15.000 Kilometer praktisch pannenfrei zurück – auch das ein besonderer „Mukainada Moment“ in der Geschichte von Mazda Deutschland. Erinnerungswürdige Erfolge feierte auch der Mazda 626 in der Mittelklasse: Er war zwischenzeitlich das meistverkaufte Importmodell in Deutschland, setzte sich in Vergleichstests gegen die etablierte Konkurrenz durch und stand auch für die hohe Zuverlässigkeit der Marke. 

Wer tiefer einsteigen möchte: Jetzt bietet Mazda Classic mit dem Automobil Museum Frey in Augsburg eine Sonderausstellung zum Thema 50 Jahre Mazda in Deutschland. 


   DAS MAGAZIN.

MARKEN • MODELLE • MOBILITÄT ERLEBEN

[carousel_slide id='86435']