Kia erweitert Sportage Palette

Neben Plug-in-Hybrid jetzt auch als Vollhybrid 

Kia baut seine Palette elektrifizierter Modelle weiter aus: Der neue Sportage, der seit April 2022 als Plug-in Hybrid im Handel ist, kann ab sofort auch als Vollhybrid bestellt werden. Mit den beiden Hybridvarianten des Kompakt-SUV sind bereits mehr als die Hälfte der Kia-Palette elektrifiziert. Drei reine Stromer, fünf Plug-in-Hybride und drei Vollhybride finden sich unter den insgesamt 21 Modellen und Modellvarianten, die die Marke in Deutschland anbietet. 

Der neue Sportage Hybrid ist nach dem Plug-in Hybrid (265 PS/195 kW) die zweitstärkste Variante des Kompakt-SUVs, für den zudem verschiedene Benzin- und Diesel-Mildhybride zur Wahl stehen. Er mobilisiert 230 PS (169 kW), ist mit Front- oder Allradantrieb und in den drei Ausführungen (Vision, Spirit, GT-line) erhältlich. Die umfassende Serienausstattung beinhaltet unter anderem ein großformatiges Navigationssystem mit den Online-Diensten Kia Connect, Zwei-Zonen-Klimaautomatik und modernsten Hightech-Helfern wie Autobahnassistent und navigationsbasierter adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage. Die Preise starten bei 38.450 Euro – die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie gilt auch für die Batterie. 

Das effiziente Antriebssystem des Sportage Hybrid kombiniert einen 180 PS (132 kW) starken 1,6 Liter-Turbobenziner mit einem 44-kW-Elektromotor (60 PS) und einer 1,49-kWh-Lithium-Ionen-Polymer-Batterie. Durch die Integration des E-Motors ins Getriebegehäuse kann das Getriebe die volle Leistung von Verbrennungs- und Elektromotor parallel übertragen – Energieverluste sind hier nur minimal. 


   DAS MAGAZIN.

MARKEN • MODELLE • MOBILITÄT ERLEBEN

[carousel_slide id='86435']