Kia zeigt einen weiteren Meilenstein 

Premiere des Concept EV9 – Großer SUV soll 2023 starten 

Mit der Studie Concept EV9 zeigt Kia, wie sich die Marke einen SUV für die nachhaltige Mobilität vorstellt – es ist mehr als nur ein Showcar. Wie Kia anlässlich der Premiere im Design-Center in Frankfurt bekanntgegeben hat, ist die Einführung des EV9 in Europa für 2023 geplant. Es soll an den Erfolg des Elektro-Crossovers Kia EV6 anknüpfen, der jüngst zum europäischen „Car of the Year 2022“ gewählt wurde.

Die rund fünf Meter lange Serienversion des SUVs soll in fünf Sekunden auf 100 km/h beschleunigen, eine Reichweite von etwa 540 Kilometern haben in nur sechs Minuten Strom für zusätzliche 100 Kilometer Fahrstrecke laden können. Als erstes Kia-Modell wird der EV9 auch über „Over the Air“-Services  und „Feature on Demand“-Dienste verfügen, die es den Kunden ermöglichen, Softwarefunktionen selektiv zu erwerben. 

Der Concept EV9 basiert wie der Kia EV6 auf der E-GMP (Electric Global Modular Platform), der neuen Elektrofahrzeugplattform des Unternehmens. Im äußeren Auftritt fällt das markante Karosserie-Design auf, innen das visionäre Interieur mit neuesten Technologien. Die äußeren Proportionen deuten auf die Grundfläche eines SUVs mit drei Sitzreihen und damit auf ein äußerst vielseitiges, praktisches und einsatzbereites Auto. Zusammen mit den großzügigen Abmessungen – Länge 4,93 Meter Länge; Breite 2,05 Meter; Höhe 1,79 Meter Höhe; Radstand 3,10 Meter – sorgen die Proportionen des Concept EV9 für einen stattlichen Auftritt. 

Der Innenraum des Concept EV9 bietet neue Perspektiven der Nutzung. Dabei stehen drei Modi zur Wahl, die auf unterschiedliche Fahrsituationen und Anforderungen zugeschnitten sind. Der „Active Mode“ ist der Modus während der Fahrt, bei dem ein optimales Fahrerlebnis für Fahrer und Passagiere im Mittelpunkt steht. Die beiden anderen Modi zielen auf Situationen, in denen das Fahrzeug steht – im „Pause Mode“ und „Enjoy Mode“. Beispielsweise durch das Öffnen der Heckklappe und das Umdrehen der Sitze in der dritten Reihe wird das Interieur dabei zu einem „Pausenraum“.

„Der Kia Concept EV9 ist für uns ein weiterer Meilenstein auf einer unglaublichen Reise seit der Neuausrichtung der Marke Kia“, sagt Karim Habib, Senior Vice President und Chefdesigner von Kia.

Abgesehen vom Design, wie sehr ist der Concept EV9 ein Konzept?

Karim Habib, Senior Vice President und Chefdesigner von Kia:

Nun, er ist ein Konzeptfahrzeug im herkömmlichen Sinne, aber der Concept EV9 ist viel mehr als nur ein „Showcar“. Er fährt, hat einen voll funktionsfähigen, hochmodernen batterieelektrischen Antriebsstrang und verfügt über serienreife Technologien und Design-elemente. Tatsächlich wird eine Serienversion des Concept EV9 im Jahr 2023 auf den Markt kommen.

Bei der Frage, wie sehr es sich beim Concept EV9 um ein „Konzept“ handelt, darf man nicht vergessen, dass dieses Fahrzeug auf der gleichen Electric Global Modular Platform (E-GMP) entwickelt wurde wie unser preisgekrönter Crossover EV6. Die ausschließlich für Elektrofahrzeuge entwickelte E-GMP macht das Beste aus den brillanten und einzigartigen Möglichkeiten, die ein von Grund auf neu konzipiertes batteriebetriebenes Fahrzeug bieten kann. So ermöglicht die E-GMP eine größere Entwicklungsfreiheit, hohe Fahrleistungen, eine größere Reichweite unter realen Fahrbedingungen, verbesserte Sicherheitsmerkmale, mehr Platz im Innenraum für Insassen und Gepäck, eine überlegene Modularität, modernste Technik sowie ein visionäres Design auf höchstem Niveau.“


   DAS MAGAZIN.

MARKEN • MODELLE • MOBILITÄT ERLEBEN

[carousel_slide id='86435']