Opel feiert 40 Jahre Corsa

Zum Jubiläum gibt es ein attraktives Sondermodell

1982 rollt der erste Opel Corsa vom Band – der Startschuss für eine bis heute andauernde Erfolgsstory. In mittlerweile 40 Jahren und sechs Fahrzeuggenerationen haben mehr als 14 Millionen Exemplare die Werkshallen verlassen; der Kleinwagen-Bestseller mit dem Blitz ist heute gefragter denn je – vor allem auch als emissionsfreier Corsa-e. Dieses Jubiläum muss gefeiert werden: Deshalb gibt es für alle Fans den Opel Corsa als schicke „40 Jahre“-Edition.

 Das auf 1982 Exemplare limitierte Sondermodell erstrahlt in der neuen Lackierung „Rekord Rot“ – eine Reminiszenz an das Original-Rot des Corsa A. Einen starken Kontrast dazu bilden das schwarze Dach und die zahlreichen in Schwarz gehaltenen Applikationen, darunter der Opel-Blitz genauso wie die Außenspiegelgehäuse, die Heckklappenöffnung und der mittig am Heck sitzende Corsa-Schriftzug. Die hochglanzschwarzen 17-Zoll-Leichtmetallräder mit mattgrauen Einsätzen unterstreichen den sportlichen Auftritt.

 Nostalgisch und zugleich modern wird es im Innenraum des „Corsa 40 Jahre“. Hier werden die Herzen von Liebhabern des Corsa A höherschlagen: Wie schon die erste Generation begeistert der Bestseller auch heute die Menschen: Zum einzigartigen Blickfang wird das charakteristische Streifen-Karo-Muster der Sitzbezüge, das Opel nun in einer modernen Interpretation für echte Corsa-Fans wieder lebendig werden lässt. Modebewusste, die Wert auf einen ausgefallenen Style legen, können dieses Muster übrigens auch am eigenen Leib tragen. Denn zum „Corsa 40 Jahre“ gibt es gratis eine Jubiläums-Box mit Socken im Vintage- und im Original-Design.

Genauso modern, wie der Corsa 40 vorfährt, wahlweise batterie-elektrisch oder mit konventionellem Verbrenner, können sich die Kunden ihr Sondermodell auch per Mausklick im Opel Auto-Abo bestellen. „Ein außergewöhnliches Auto braucht einen innovativen Vertriebsweg. Deshalb bieten wir den ‚Opel Corsa 40‘ ausschließlich digital im Auto-Abo an – und machen es unseren Kunden so noch leichter, sich ihr Jubiläumsfahrzeug zu sichern. Einfach von zu Hause aus online anklicken und liefern lassen, und schon kann in Kürze die Fahrt zum monatlichen Fixpreis losgehen – alles drin, außer Tanken oder Laden“, sagt Andreas Marx, Opel Deutschland-Chef. Das Opel Auto-Abo, powered by Free2move, bietet viele Vorteile: Bereits ab 369 Euro pro Monat gibt es den Corsa 40, als elektrischer Corsa 40 ab 499 Euro.

Einzigartig auch die Corsa-Signatur: Denn jedes „Corsa 40 Jahre“-Exemplar verfügt über eine eigene Nummerierung von 0001 bis 1982, die am schwarz strahlenden Instrumententräger auf der Beifahrerseite angebracht ist. Darüber hinaus bietet das Sondermodell wie jeder Corsa zahlreiche serienmäßige Komfort- und Sicherheitsfeatures vom Apple CarPlay und Android Auto kompatiblen Multimedia Radio über LED-Scheinwerfer bis zu elektronischen Helfern wie dem Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgängererkennung.

Unterwegs im Opel Corsa A

Der Opel Corsa A (1982 bis 1993) debütiert mit knackig kurzen 3,62 Meter in der Länge, einem rekordverdächtigen Luftwiderstandsbeiwert von cw 0,36 und frech herausgestellten Radhäusern im Stile eines Rallye-Wagens. Chefdesigner Erhard Schnell hat einen sportlichen Kleinen gezeichnet, der knackig und kantig auch den Mann im Hause überzeugen soll. Highlight ist der Corsa GSi mit satten 100 PS – außerdem kommt der erste Diesel unter die Haube. Zunächst nur als Zweitürer mit Schräg- oder Stufenheck gebaut, ergänzt 1985 der populäre Fünftürer das Angebot. Der Corsa A mausert sich zum umjubelten Topseller und wird insgesamt 3,1-Millionen Mal gebaut.

Die Nummer 1 in Deutschland

Ob rein elektrisch oder als Verbrenner – nach jüngsten Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes bleibt der Opel Corsa auf dem wichtigen deutschen Heimatmarkt weiterhin die Nummer 1 im Kleinwagensegment. Mit fast 5.800 Neuzulassungen setzte sich der Bestseller aus Rüsselsheim im Monat Juni erneut an die Spitze seines Segments. Dabei sicherte sich der Corsa einen Segment-Markanteil von über 20 Prozent. Und mit mehr als 25.000 Neuzulassungen im ersten Halbjahr führt der Corsa auch die bisherige Jahreswertung bei den Kleinwagen an. Auch der Opel Corsa-e führt das Verkaufsranking im elektrischen Kleinwagensegment an. Mit 1.500 Neuzulassungen im Juni und mehr als 6.500 Neuzulassungen im bisherigen Jahresverlauf war fast jeder vierte neu zugelassene Elektro-Kleinwagen ein Corsa.

Neuer Opel Chef

Florian Huettl ist neuer CEO von Opel/Vauxhall ernannt worden. Der bisherige Vertriebs- und Marketingchef von Opel/Vauxhall ist zum 1. Juni 2022 an die Spitze der beiden Marken. Huettl folgt auf Uwe Hochgeschurtz, der Europa-Chef des Mutterkonzerns Stellantis wird. Uwe Hochgeschurtz war sein Amt als Opel/Vauxhall CEO am 1. September 2021 angetreten. In dieser Zeit hat er der Elektrifizierungs- und Digitalisierungsoffensive von Opel/Vauxhall weiter Schub verliehen. „Florian Huettl ist ein ausgewiesener Vertriebs- und Marketingexperte. Er wird den erfolgreich eingeschlagenen Weg von Opel/Vauxhall konsequent fortsetzen. Innerhalb von Stellantis haben beide Traditionsmarken eine ganz besondere Stellung, Opel ist die einzige deutsche und Vauxhall die einzige britische Marke im Konzern. Florian Huettl wird wie bisher auch in Zukunft eng mit Uwe Hochgeschurtz zusammenarbeiten“, erklärt Xavier Chereau, Aufsichtsratschef der Opel Automobile GmbH und Chief Human Resources & Transformation Officer bei Stellantis. Florian Huettl hat bereits verschiedene leitende Positionen bei Stellantis und der Renault-Gruppe bekleidet. Im Verlauf der letzten 20 Jahre konnte er in Großbritannien, Frankreich, der Schweiz und Russland internationale Erfahrung sammeln. Huettl hat einen Bachelor-Abschluss in International Business Management der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch-Gladbach.


   DAS MAGAZIN.

MARKEN • MODELLE • MOBILITÄT ERLEBEN

[carousel_slide id='86435']