Suzuki Vitara als Vollhybrid 

Wahlweise auch mit Allradantrieb 

Suzuki treibt die Elektrifizierung seines Modellprogramms weiter voran: Der neue  Vitara Vollhybrid ist mit dem neuen 1,5-Liter Vierzylinder-Benzinmotor (102 PS/75 kW) und dem Elektromotor (24 kW Leistung) ausgestattet, der den Vitara auch allein antreiben kann, sowie einer Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie. Die Systemleistung beträgt 115 PS (85 kW), die Kraftübertragung an die Räder erfolgt über ein automatisiertes Sechs-Gang-Schaltgetriebe. Ein Merkmal des neuen Vollhybridsystems ist die Anordnung des Elektromotors auf der Ausgangsseite des automatisierten Schaltgetriebes. Dank dieser Konfiguration wird die Leistung des Elektromotors direkt auf die Antriebswelle übertragen, um die Drehmomentlücke während des Schaltvorgangs zu schließen und ein sanftes Schaltgefühl zu gewährleisten.

Bis zu einer Geschwindigkeit von etwa 80 km/h ist für kurze Strecken rein elektrisches Fahren möglich. Rein elektrisch im heimischen Wohngebiet, im Hybridmodus mit Unterstützung des Benziners über Landstraße und Autobahn, und zum Schluss wieder elektrisch und emissionsfrei in der Stadt und auf den Parkplatz – in Szenarien wie diesen verbindet der Suzuki Vitara Vollhybrid im Alltag die Vorzüge des rein elektrischen und lokal emissionsfreien Fahrens mit der uneingeschränkten Praxistauglichkeit eines konventionellen Benziners. Beim Bremsen und Verzögern agiert der Elektromotor als Generator, wandelt die kinetische in elektrische Energie um und speichert sie in der Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie. 

Angeboten wird der neue Suzuki Vitara 1.5 Hybrid (ab 29.150 Euro) in den beiden Ausstattungslinien Comfort und Comfort+. Der Aufpreis für das Allradsystem beträgt in beiden Ausstattungslinien jeweils 1.850 Euro. 


   DAS MAGAZIN.

MARKEN • MODELLE • MOBILITÄT ERLEBEN

[carousel_slide id='86435']