CITY-SUV YARIS CROSS BIETET HYBRID-ANTRIEB UND ALLRADANTRIEB

Das neueste Mitglied in der Toyota-Familie bietet mehr Bodenfreiheit und eine erhöhte Sitzposition gegenüber dem Yaris, wartet dank der neuer Plattform aber ebenfalls mit einer hohen Karosseriesteifigkeit, einem niedrigen Schwerpunkt und einem ausgewogenen Chassis auf. Den Vortrieb übernimmt der effiziente 1,5-Liter Hybridantrieb – für  den optionalen Allradantrieb entscheidet sich jeder vierte Käufer. Diese Technik ist empfehlenswert: Das intelligente System schickt das Drehmoment bei Bedarf automatisch an die Hinterräder und sorgt so für beste Traktion auf jedem Untergrund.

Eine der höheren der insgesamt sechs verfügbaren Ausstattungslinien wählen 50 Prozent der Kunden. Dadurch fährt der Yaris Cross beispielsweise mit Ledersitzen, einer Zweifarb-Lackierung, gefrästen 18-Zoll-Leichtmetallrädern, einer elektrisch bedienbaren Heckklappe sowie einem Head-up-Display vor – Details, die Fahrten besonders komfortabel machen. Die neueste Generation von Toyota Safety Sense kombiniert darüber hinaus verschiedene Assistenzsysteme. In Kombination mit der bauartbedingt hohen Steifigkeit bietet der Yaris Cross ein außergewöhnliches Sicherheitsniveau. Die unabhängige Prüforganisation Euro NCAP bestätigte dies unlängst mit der Bestwertung von fünf Sternen. Neben einem ausgezeichneten Insassenschutz für Erwachsene und Kinder gleichermaßen überzeugt das City-SUV auch beim Fußgängerschutz – eine Seltenheit bei höhergelegten Fahrzeugen.

„Der Toyota Yaris Cross übertrifft unsere Erwartungen. Mit seiner Kombination aus effizientem Hybridantrieb, hoher Sicherheit und fortschrittlichen Ausstattungsfeatures trifft das kompakte City-SUV den Nerv der Kunden, was sich in dem starken Verkaufsstart, aber auch in den weiterhin vollen Auftragsbüchern widerspiegelt“, erklärt André Schmidt, Geschäftsführer der Toyota Deutschland GmbH.