Volkswagen erweitert ID. Familie  

Neue vollelektrische Limousine im Passat-Format  

Mit der Weltpremiere des Konzeptfahrzeuges ID. AERO in China gibt Volkswagen einen Vorgeschmack auf die erste globale vollelektrische Limousine der Marke. Das künftige Modell soll im Segment der Limousinen der gehobenen Mittelklasse angeboten werden. Der ID. AERO soll eine langstreckentaugliche Reichweite von bis zu 620 Kilometern ermöglichen. Das Konzeptfahrzeug ist fast fünf Meter lang und wurde aerodynamisch entworfen. Sein elegant abfallendes Dach im Coupé-Stil trägt dazu bei, einen hervorragenden Luftwiderstandsbeiwert von 0,23 zu erreichen. Der Modulare E-Antriebs-Baukasten (MEB) von Volkswagen ermöglicht zusätzlich kurze Überhänge, einen langen Radstand und einen außergewöhnlich geräumigen Innenraum. Der ID. AERO verfügt über eine leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterie mit einem Netto-Energiegehalt von 77 kWh.

Volkswagen will weltweit auf dem Way to ZERO die Elektrifizierungs-Offensive vorantreiben. Die Serienversion des ID. AERO soll daher als neues Topmodell der ID. Familie künftig global. Der ID. AERO demonstriert die Flexibilität der rein elektrischen MEB-Architektur von Volkswagen, die für Autos unterschiedlicher Formen und Größen angepasst werden kann. Vom kompakten Crossover über SUVs, einen Minibus bis hin zur geräumigen Limousine – der MEB ist segmentübergreifend einsetzbar. Mit dem ID. AERO ermöglicht der MEB so den Einstieg der ID. Familie in das Mittelklasse-Limousinen-Segment. Darüber hinaus möchte der MEB die Möglichkeiten der E-Mobilität voll ausschöpfen, die große Reichweiten, ein Höchstmaß der digitalen Vernetzung und Over-the-Air Update-Fähigkeit ermöglichen. In China ist die Markteinführung für die zweite Jahreshälfte 2023 geplant, dann soll auch die  Produktion des europäischen Serienmodells in Emden starten. 

 

DAS MAGAZIN.

MARKEN • MODELLE • MOBILITÄT ERLEBEN

 

Ausgabe E-Mobilität Special 2022

SOCIAL MEDIA