„Wir kommen zum Nutzer“

NIO startet mit umfangreichen Dienstleistungen

NIO, das globale Unternehmen für intelligente Elektroautos, ist in Deutschland mit seinen Produkten, den Geschäftsmodellen und Dienstleistungen gestartet. Die drei neuen Modelle NIO ET7, NIO ET5 und NIO EL7 werden zusammen mit innovativen Subscription-Modellen im Direktvertrieb erhältlich sein. Durch verschiedene Produkte und Dienstleistungen will NIO außerdem eine Community und einen Lebensstil für das „ultimative User-Erlebnis“ aufbauen. Der NIO ET7, die leistungsstarke Premium-Limousine, ist jetzt in Deutschland zu haben – sie wird bereits ab Mitte Oktober in Deutschland ausgeliefert. Außerdem bestätigt NIO, dass die Vorbestellungen für den NIO ET5, die mittelgroße Elektro-Limousine und den NIO EL7, den mittelgroßen Elektro-SUV, möglich sind. Die Auslieferung dieser Modelle beginnt im Januar und März 2023.

 

Während der Präsentation in Berlin sagte Ralph Kranz, General Manager NIO Deutschland, gegenüber DIE AUTOSEITEN: „Experiences beyond expectations zu liefern ist das, was uns antreibt. Besonders auch für Geschäftskunden eröffnen sich durch die Subscription-Modelle attraktive Möglichkeiten. Je nach Erfordernis kann der Fuhrpark kurzfristig erweitert werden und der Außendienst profitiert von einem modernen Elektrofahrzeug im Premium-Segment zu günstigen Konditionen. Zum Start haben wir zudem ein flächendeckendes Servicenetzwerk in Deutschland aufgebaut. Außerdem wird das bestellte Fahrzeug direkt an eine deutsche Wunschadresse ausgeliefert. Bei Bestellungen bis 31.12.2022 sogar kostenlos. Wir kommen zum Nutzer.“ 

Das innovative Subscription-Modell von NIO ist jetzt für User verfügbar. NIO Subscription bietet maximale Flexibilität und Personalisierung mit Laufzeiten von nur einem Monat bis zu 60 Monaten. Alle Subscription-Modelle in Deutschland beinhalten außerdem ein Rundum-Sorglos-Paket, das sämtliche Services wie Zulassung, Winterräder, sowie Abholung und Rücklieferung im Servicefall oder Versicherung bereits inkludiert. Passend zu den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen der User, bietet NIO in Deutschland die Möglichkeit eines flexiblen oder fixen Subscription-Vertrags. Bei der fixen Subscription und einer Laufzeit von beispielweise 36 Monaten entspricht der monatliche Preis für den NIO ET7 1.199 Euro (in der 75 kWh-Variante), bei 12 Monaten Laufzeit 1.295 Euro. Die flexiblen Verträge des NIO Subscription-Modells beginnen ab einem Monat Laufzeit und lassen sich innerhalb von zwei Wochen zum Monatsende kündigen. Mit zunehmender Länge des Vertrages reduziert sich der Preis.

Die Betreuung der User in Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und Schweden ist ein wichtiger Schritt, um die Ziele von NIO zu verwirklichen und unser einzigartiges Erlebnis in noch mehr Ländern auf der ganzen Welt anzubieten“, sagt William Li, Gründer, Vorsitzender und CEO von NIO. „Unsere überzeugenden Produkte, bahnbrechenden Lade- und Batterietauschdienste sowie die innovativen und flexiblen Subscription-Modelle, werden die Landschaft der Elektrofahrzeuge verändern. Unser Engagement in der Region markiert den Beginn des nächsten Kapitels in unserer globalen Entwicklung.“

User von NIO Subscription sind Teil der NIO Community, in der sie zum Beispiel Zugang zu NIO Houses und Events erhalten. Das NIO House in Berlin steht kurz vor der Eröffnung, weitere sind in Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, Amsterdam, Rotterdam, Kopenhagen, Stockholm und Göteborg in Planung. Die Energie- und Ladelösung NIO Power basiert auf aufladbaren, austauschbaren und aufrüstbaren Batterien und wird durch Cloud-Technologie ermöglicht. NIO setzt sich in den neuen Märkten für ein umfassendes Batterieladesystem ein: Derzeit hat NIO Zugang zu 380.000 Ladepunkten in Europa, die mit NIO NFC-Karten zugänglich sind. Eine europäische Version der NIO Ladekarte wurde ebenfalls eingeführt. Noch für das Jahr 2022 plant NIO den Bau von 20 Power-Swap-Stations (PSS) in Europa; 2023 sollen sie auf 120 PSS ausgebaut werden. Mit der PSS in Zusmarshausen bei Augsburg ist bereits die erste Batterietausch-Station in Betrieb gegangen. Sie liegt strategisch direkt an der stark frequentierten A8 zwischen München und Stuttgart, in einem der größten und modernsten Ladeparks Europas.

 

Die Power-Swap-Stations in Berlin steht kurz vor der Fertigstellung und eine dritte soll schon bald in Nordrhein-Westfalen an der A3 folgen. Zunächst laufen alle drei PSS im Testbetrieb, in dieser Zeit wird der Battery Swap kostenlos sein. Bis 2025 will NIO mehr als 1.000 PSS außerhalb Chinas bauen, die meisten davon in Europa, versichert das chinesische Unternehmen.

NIO Global Design Center in München

NIO wurde am 25. November 2014 gegründet und ist ein globales Unternehmen, welches leistungsstarke und intelligente Elektroautos entwirft, entwickelt und produziert. Das erste Fahrzeug war der EP9, der 2016 auf den Markt kam und eines der schnellsten Elektroautos der Welt ist. Im Juni 2018 kam mit dem NIO ES8 das erste Serienmodell auf den Markt, ein smartes und elektrisches SUV. Am 12. September 2018 ging NIO an der NYSE an die Börse. Jetzt, 4 Jahre später wurden bereits über 200.000 Fahrzeuge gebaut. Ende 2022 erfolgt der Marktstart in Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und Schweden – NIO wird dann in sechs Ländern tätig sein, im Jahr 2025 sollen es über 25 sein. Auch in Deutschland gibt es mit dem Global Design Center in München einen NIO Standort.


   DAS MAGAZIN.

MARKEN • MODELLE • MOBILITÄT ERLEBEN

[carousel_slide id='86435']